PROBLEME mit dem WINDOWS 10 / 1803 Update und ADS!

    Mit dem April Update für Windows10 gibt es teilweise Probleme mit Programmen die sich mit einem Advantage Database Server (ADS) verbinden müssen.
    Es kommt zu einer ADS Fehlermeldung mit der Fehler-Nummer 6420 (Unanble to "discover" the Advantage Database Server). Die Client-Anwendung kann den ADS nicht finden.

    Mit dem Windows10 Update (Release 1803) wurde eine Broadcast-Funktion entfernt (bzw. eingeschränkt). Mit einem Versuch einer Verbindung zu ADS mit einem Laufwerks-Buchstaben oder UNC-Pfad kann es zu der oben genannten Fehlermeldung kommen.

    Abhilfe schafft die Angabe der Port-Nummer oder Einträge in eine ADS.INI Datei, in der die LAN-IP-Adresse und LAN-Portnummer angegeben sind.

    Beispiel: Zur Verbindung mit einem ADS-Server wird folgender Pfad angegeben:

    H:\DataPath\MyData

    Mit dem Befehl "NET USE" innerhalb des CMD-Fenster ergibt sich folgende Laufwerks-Redirektion:

    Status Lokal Remote Netzwerk
    ---------------------------------------------------------------

    OK H: \\MyDataServer\AppData Microsoft Windows Network


    Der Laufwerksbuchstabe H: ist also eine Redirektion auf eine Freigabe "AppData" auf dem Server "MyDataServer".
    Möchte man die IP-Adresse ermitteln, sollte dies im CMD-Fenster mit "PING MyDataServer" erfolgen:

    C:\ PING MyDataServer
    Antwort von 192.168.10.15: Bytes=32 Zeit<1ms ttl=128


    Die IP-Adresse des "MyDataServer" Servers lautet also 102.168.10.15.

    Um eine Verbindung sicher zu stellen, sollte eine ADS.INI Konfigurationsdatei erstellt werden, die folgende Einträge beinhaltet:

    [DRIVES]
    H:=\\MyDataServer\AppData

    [MyDataServer]
    LAN_IP=192.168.10.15
    LAN_PORT=6262


    Die ADS.INI Datei muss im gleichen Verzeichnis untergebracht werden, wie die Laufzeit-Bibliothek ACE32.DLL bzw. ACE64.DLL, die von der Anwendung herangezogen wird.

    TOBAX HilfsTool prepADSINI
    ===========================
    Wir als TOBAX möchten Ihnen die Arbeit etwas erleichtern.
    Dazu haben wir ein Tool erstellt, mit dem Sie die notwendigen Einträge für die ADS.INI einfacher ermitteln können.

    Starten Sie einfach dazu das Programm prepAdsIni.exe. Dieses Tool ermittelt alle redirekten Laufwerke und die entsprechenden UNC-Pfade.

    Über die Angabe des Server-Namens im UNC-Pfad werden dann IP_Adresse und IP_Port vom System abgefragt. Mit diesen Informationen werden die Einträge für eine ADS.INI angezeigt. Optional können Sie eine ADS.INI erzeugen. Sie befindet sich danach im gleichen Verzeichnis wie das Tool "prepAdsIni".

    Mit freundlichem Gruß

    Ihre TOBAX Software GmbH

    ANMERKUNG:
    Dieses von TOBAX bereitgestellte Tool kann frei kopiert und verwendet werden. Eine Gewährleistung jeglicher Art durch die Verwendung ist ausgeschlossen.

    Download Tool